WordPress Memory Limit erhöhen

WordPress Memory Limit erhöhen

WordPress Memory Limit erhöhen ist einer der ersten Maßnahmen, die ich mache, wenn ich Kundenwebseiten auf WordPress-Basis übernehme.

Warum den WordPress Memory Limit erhöhen?

Weil die meisten WordPress-Seiten noch auf alten Werten eingestellt sind, die nicht mehr passen oder gar nicht erst optimiert wurden.

Veraltete Werte sind zum Beispiel 32 Megabyte. Das stammt noch aus den Zeiten, wo Webhoster noch nicht so aufgerüstet waren, wie heute. Auch waren vor Jahren Webhosting Pakete mit höherem Arbeitsspeicher teuerer.

Heute hat zum Beispiel ein günstiges Webhosting-Paket bei all-inkl.com* schon 128MB.

Was ist das WordPress Memory Limit ?

Das WordPress-Speicherlimit ist die maximale Menge an Arbeitsspeicher (RAM), die deine Website auf einmal nutzen kann. Wenn deine WordPress-Seite das zugewiesene Speicherlimit erreicht, verursacht sie einen fatalen Fehler.

Es gibt mehrere Faktoren, die zum Verbrauch Ihres Speichers beitragen. Die wichtigsten sind dein WordPress selbst, das von dir verwendete Theme und die Liste der aktiven Plugins.

Generell gilt: Je größer und komplexer Ihre Website ist, desto mehr Arbeitsspeicher wird benötigt.

Warum muss ich mein WP Memory Limit erhöhen?

Das Standard-Speicherlimit für WordPress beträgt 32 MB. Dieses Limit mag für kleine Websites mit einer begrenzten Anzahl von Plugins und Besuchern ausreichend sein.

Wenn du jedoch eine voll funktionsfähige Demo eines Premium-Themes installieren musst oder eine lange Liste von benutzerdefinierten Plugins hast, die installiert werden müssen, dann wäre eine Erhöhung des Speicherlimits eine kluge Maßnahme.

Wenn die Meldung „Fatal Error: Memory Size Exhausted“ auftritt, wäre es der richtige Zeitpunkt, um solche Änderungen vorzunehmen.

Damit das nicht passiert, setze ich mindestens 128MB besser 256MB als Memory Limit für WordPress ein.

Wie kann man das WordPress Memory Limit erhöhen?

Als erstes solltest du prüfen, was dein Webhoster dir als Memory Limit zur Verfügung stellt. Da einfach mal in das Kleingedruckte schauen von deinem Hosting-Paket. Wenn du nichts findest schaue mal in den Hilfebereich des Hoster bzw. kontaktiere den Support.

Dann solltest du mal einen Blick in dein WordPress, was dort genutzt wird. Im Backend gehst du auf Werkzeuge und dann auf den Punkt Website-Zustand. Auf der aufgerufenen Seite klickst du auf Bericht.

Dort klappst du den Punkt Server auf und schaust in der Zeile mit PHP-Speicher-Limit (memory_limit) nach:

WordPress Memory Limit erhöhen: Memory-Limit auslesen
Bei dieser WordPress-Seite wird ein Memory-Limit von 512MB verwendet

Danach wirfst du einen Blick in den Abschnitt WordPress-Konstanten und suchst nach der Zeile WP_MEMORY_LIMIT:

WordPress Memory Limit erhöhen: Memory-Limit auslesen
In dem Beispiel, nutzt das WordPress 256MB WP-Memory-Limit

Methode 1 – Ändern des WP-Memory Limits mithilfe der php.ini-Datei

  1. Suche oder finde deine php.ini-Datei. Wenn du sie nicht finden kannst, erstelle einfach deine eigene php.ini-Datei und lege sie im Stammverzeichnis deiner WordPress-Installation ab.
  2. Öffne deine php.ini-Datei und bearbeite sie mit deinem Lieblingseditor.
  3. Suche die Zeile: memory_limit = 32M
  4. Ändere die 32M oder eine andere Zahl, die du dort findest, in dein gewünschtes Limit (z.B. 256M).
  5. Speichere deine Änderungen und starte ggf. deinen Localhost oder Server neu.

Hinweis: Bei vielen Shared Hosting-Anbietern hast du keinen Zugriff auf die php.ini-Datei. Diese Methode ist nur anwendbar, wenn du direkten Zugriff auf deine php.ini-Datei hast oder wenn du dein WordPress auf dem Localhost betreibst. Es ist auch gut zu wissen, dass sich diese Methode nur auf dein PHP-Speicherlimit auswirkt.
Wenn du deine eigene php.ini-Datei erstellt hast, musst du die folgende Codezeile in die Datei einfügen:
memory_limit = 256M

WordPress Memory-Limit in die php.ini eintragen
so sollte der Memory-Limit-Eintrag in der php.ini aussehen

Methode 2 – Ändern des WordPress-Memory Limits mithilfe der wp-config.php-Datei

  1. Suche die Datei wp-config.php im Stammverzeichnis deiner WordPress-Installation.
  2. Öffne die Datei wp-config.php mit einem Texteditor und suche die Zeile, die Folgendes enthält:
    define('WP_DEBUG', false);
  3. Füge dann die folgende Codezeile ein:
    define ('WP_MEMORY_LIMIT', '256M');
  4. Speichere die Datei wp-config.php und aktualisiere deine Website.
WordPress Memory-Limit in die wp-config.php eintragen
so sollte der WP-Memory-Limit-Eintrag in der wp-config.php aussehen

Methode 3 – Ändern des WP-Memory Limits mithilfe der .htaccess-Datei

Suche nach deiner .htaccess-Datei, die sich im Stammverzeichnis deiner WordPress-Installation befinden sollte. Wenn du sie nicht finden kannst, ist sie vielleicht versteckt. Überprüfe daher die versteckten Dateien, um sie zu finden.

Öffne die .htaccess-Datei mit einem Texteditor und füge die folgende Codezeile ein:

php_value memory_limit 256M

Speichere die .htaccess-Datei und aktualisiere deine Website.

WordPress Memory-Limit in die .htaccess eintragen
so sollte der WP-Memory-Limit-Eintrag in der .htaccess aussehen

Zusammenfassung

WordPress Memory Limit ( memory_limit ): 256MB

Zusammenfassung der Änderungen in wp-config.php

define (‚WP_MEMORY_LIMIT‘, ‚256M‘);

wordpress memory limit wp config php

Zusammenfassung der Änderungen in php.ini

memory_limit = 256M

wordpress memory limit php ini

Zusammenfassung der Änderungen in .htaccess

php_value memory_limit 256M

wordpress memory limit htaccess

Referenzen

*Partner-/Affiliate-Link

Benötigst Du WordPress Hilfe?


Willst Du aktuelle Artikel, Information zu Sicherheitslücken und weiteres zu WordPress? Dann abonniere jetzt den WordPress-Newsletter!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.