Facebook: Messenger-Abo mit einem Chatbot realisieren

Facebook: Messenger-Abo mit einem Chatbot realisieren

eingetragen in: Social Media | 0

Du hast tolle Inhalte, geile Blogartikel oder sonst was wichtiges, was du deinen Leuten erzählen  möchtest. Jetzt könntest du einen Facebook-Post dazu raushauen. Aber da kommt das mit der Reichweite zum Tragen. Nicht jeder aus deinem Gefolge wird den Post sehen und wenn er im Newsfeed auftaucht, muss er erstmal richtig wahrgenommen werden. Da ist eine Messenger-Nachricht was anderes, es erreicht alle, an die du es versendest! Der Nutzer schaut sich die Nachricht auf jeden Fall im Messenger an. Sollte die Nachricht gut aufgemacht sein, sind auch sehr gute Klick-Zahlen dazu drin.

In dem Artikel zeige ich dir, wie man ein solchen Chatbot für Messenger in unter 30 Minuten erstellt.

 

Wichtiger Fakt: ein Bot pro Seite!

Du kannst nur einen Chatbot mit deiner Seite verbinden! Das ist das aller wichtigste, was du in deiner Planung berücksichtigen muss. Denn du hast musst deine Anwendungsfälle in einen Chatbot einplanen. Je nach dem ist dann viel Planungsarbeit mit Benutzerführung notwendig. In unserem Beispiel ist es erstmal alles ganz simpel.

Rechtliches dazu!!!

Die rechtlichen Dinge nehmen wir mal zu zuerst durch, denn das beeinflusst unsere Planung doch erheblich.

Es ist nun mal Fakt, wenn du auf dem elektronischen Wegen einer Person etwas Gewerbliches zusenden möchtest, das du seine Einwilligung brauchst.

Das bedeutet, es sollte ein klassisches Double-In-Verfahren, wie aus dem Newsletter-Marketing bekannt, angewendet werden.

Die Person sollte auch jeder Zeit und so einfach wie möglich aus dem Abo rauskönnen. Es bringt dir nichts, wenn du deine Fan-Base verärgerst.

Das ist soweit meine Meinung dazu und ersetzt natürlich nicht die anwaltliche Rechtsberatung, die du zu dem Thema in Anspruch nehmen solltest.

Welche Plattform?

Mittlerweile gibt es mehrere Anbieter von „einfach-zusammen-klickbaren“ Chatbots, ich habe für das Beispiel den Service von chatfuel.com genommen. Denn dieser ist im Grundpaket kostenlos und deckt mit den Features ziemlich viele Möglichkeiten ab.

Planung!

Was sollte der Chatbot machen? Welchen Ablauf hat durchquert der User?

Für unser Messenger-Abo ist das noch recht einfach.

Also Ablauf ist dann folgender:

  • Kunde tritt erstmalig mit unserer Seite in Kontakt, er erhält eine Willkommens-Nachricht mit der Bitte die Seite zu abonnieren.
  • Drückt er ja, kommt die Double-In-Nachricht, wo er das Abo nochmal bestätigen muss. Drückt er dort wieder ja, kommt er weiter und mit einer Info, wie er das Abo beendet und landet dann in dem normalen Nachrichten-Chat. Dort landet er auch, wenn er bei den beiden vorherigen Schritten „Nein“ gedrückt hat. Im System werden die Eingaben abgespeichert.
  • Der Kunde tritt zum zweiten Mal oder mehr mit der Seite in Kontakt. Das System prüft den Kunden auf die Eingaben, bei seinem ersten Besuch.
  • Ist der Kunde bereits ein Abonnent, landet er mit einer Begrüßung im Nachrichten-Chat.
  • Hat der Besucher beim ersten Besuch irgendwann „Nein“ gedrückt, bekommt er eine Willkommensnachricht mit der erneuten Bitte des Abos. Mit Klicken der jeweiligen Buttons ist der weitere Ablauf, wie bei dem ersten Besucher.
  • Nun kommt ein Besucher in den Messenger, der das ganze schon abonniert und dann wieder beendet hat. Dieser landet bei der Willkommensnachricht ganz normal im Chat. Ich habe den Schritt aber eingebaut, um später diese vielleicht nochmal anzufragen, ob sie nicht wieder abonnieren möchten. 😉
  • Dann muss der Bot der jeder Zeit erkennen, wenn der Besucher das Abo beendet, auch ohne aktiven Hinweis von der Seite.
  • Dann soll an jeden, der die Seite abonniert hat, auf unserer Aktion hin eine Abo-Nachricht erhalten.

Das ist so der grobe Durchlauf, das müssen wir nun in Chatfuel reinpacken.

Los geht’s: Abo-Chatbot erstellen

Nach dem Registrieren landet ihr im Dashboard.

Dort habt ihr eine tolle Auswahl an fertigen Templates, ich empfehle euch diese nur zu Testzwecken zu nutzen und die Möglichkeiten abzuchecken. Nicht für den richtigen Einsatz. Dazu solltet ihr immer den „Create a blank bot“-Button auszuwählen.

Chatbot erstellen: Template auswählen

Ihr seid dann im „Automate“-Tab bei den Ablaufblöcken und –Sequenzen. Dort seht ihr die immer vorhandenen Blöcke „Welcome Message“ und „Default Answer“. In den Blöcken löscht ihr erstmal alles raus, so dass wir bei null anfangen.

Erste Prüfung: Abonnent oder nicht?

In dem Block „Welcome Message“ landen alle Besucher. Das bedeutet, dass wir filtern müssen, ob der Besucher zum ersten Mal da ist, oder zum  zweiten und ob er abonniert hat oder nicht. Oder gar sich wieder ausgetragen hat.

Dazu geben wir dem Bot einen Weiterleitungsfilter mit der Card „Go to block“. In diesem geben wir den Filter an „attribute“ „message-abo“ is „agreed“. Das Attribut „message-abo“ wird erst später gesetzt, aber wir müssen es jetzt eintragen.

Dann geben wir im Feld „Then redirect to block“ „2. Willkommen – Agreed“ ein, daraufhin kommt ein Drop-Down mit der Bezeichnung „Create 2. Willkommen – ..“Block, auf das man drauf klickt. Damit wird der Block, zu dem weitergeleitet werden soll, erstellt.

Chatbot erstellen: Weiterleitung

Das ganze machen wir jetzt noch 2-mal:

„attribute“ „message-abo“ is „disagreed“. Weiterleitung zu “2. Willkommen –  Disagreed”

„attribute“ „message-abo“ is „unsubscribe“. Weiterleitung zu “2. Willkommen –  Unsubscribe ”

Dann sollte das so aussehen:

Chatbot erstellen: Fertige Filterung

Nun filtern wir alle Besucher raus, die das zweite Mal da sind. Nun müssen wir die ersten Besucher beschäftigen.

Dazu fügen wir die Card „Text“ hinzu. Dort schreibt ihr die Willkommensnachricht mit der Abo-Bitte rein. Das sieht der Besucher dann sofort.

Chatbot erstellen: Willkommensnachricht

Tipp mit der Variable „{{fb_first_name}}“ kannst du den Benutzer mit dem Vornamen ansprechen.

Nun geben wir den Besucher 2 Buttons. Unten wählt ihr die Card „Quick Reply“ aus. Dann klickt ihr auf „Add Quick Reply“. Als Bezeichnung würde ich mit meinem Kontext „Ja“ schreiben und bei „Enter Block name“  gibt ihr „Agreed“ an, dann im Drop-Down den Block erstellen. Das macht dann noch mal mit „Nein“ und „Disagreed“. Im Feld „Save to“ darf nichts stehen und der Schalter bei „Text replies…“ muss aus sein.

Chatbot erstellen: Auswahlbuttons

Nun kommen wir zur nächsten kleinen Botreaktion, denn wenn der User nicht den Button drückt oder „Ja“ oder „Nein“ schreibt, muss er wissen, was er tun soll. Wir spielen den Ball an den Besucher zurück und geben eine klare Handlungsaufforderung.

Das geht mit den Quick Reply-Cards super, den der gesamte Seitenblock stoppt bei der Auswahl und wartet auf eine User-Reaktion. Entweder drücken eines Buttons oder weiteres Ausführen des Seitenblocks. Das nutzen wir.

Wir fügen nun wieder eine Text-Card ein: „Du musst „Na klar“ oder „Nein“ drücken“

Dann wird die Typing-Card eingefügt. Mit diesem wird dann im Messanger die Animation abgespielt, dass das Gegenüber am Schreiben wäre. Wählt dort so 0.4-0.6 Sekunden aus. Das sollte reichen um die Handlungsaufforderung wirken zu lassen.

Dann muss wieder ein „Go to Block“ rein, ohne Filter und direkt weitergeleitet zu „Welcome Message“. Dadurch wird der Block wieder von vorne angefangen mit den Buttons.

Chatbot erstellen: Alternative Texteingaben abfangen

 

 

Double-Opt-In

Jetzt gehen zum noch leeren Block „Agreed“ und erstellen die zweite Abonnent-Bestätigung.

Aufbau ist wieder ganz simpel und die Cards, sind die gleichen, wie zu vor genutzt. Deswegen stelle ich sie nun etwas vereinfacht da:

Card „Typing“: auf 0.4 Sekunden stellen

Card „Text“: Nochmal bestätigen lassen, Beispiel „Ok, super.

Willst du das irgendwann nicht mehr, musst du einfach „Abo stoppen“ eintippen und absenden.

Drücke zur Bestätigung nun auf Ok“

Card „Quick Reply“: Button „OK“ leitet zu „DoubleOptin“, “Nein” zu “Disagreed”

Chatbot erstellen: DoubleOptin einrichten

Darunter setzen wir wieder den Abfangbot, falls der Benutzer alles andere macht…

Chatbot erstellen: Fehleingaben abfangen

Jetzt müssen wir den Chatbot noch erklären, wenn der Benutzer „Ok“ geklickt hat. Dazu gehen wir den Block „DoubleOptin“.

Jetzt kommt eine neue Card ins Spiel, dafür musst du auf das Pluszeichen klicken und wählst dann im oberen Bereich „Setup User Attribute“ aus. Mit dieser Card erstellst dann das User-Attribut „{{message-abo}}“ und fügst den Wert „agreed“ hinzu.

Nachdem der Chatbot das gespeichert hat, muss der User im Ablauf ja noch weitergeleitet werden. Das geht wieder mit der „Go to block“-Card, wir erstellen und schicken ihn zu „Startmessage“.

So sieht das dann aus:

Chatbot erstellen: DoubleOptin erfassen

So letzter Schritt für den frischen Abonnenten von unserem Chatbot zu erledigen, die letzte automatisierte Nachricht, dazu auf den Block „Startmessage“ gehen und folgendes erstellen:

Chatbot erstellen: Alles erledigt - Willkommensnachricht

Dann kann der Besucher dir ganz normal eine Nachricht senden.

Erster Besuch: kein Abo

Jetzt hängen wir uns bei dem Punkt ein, wenn der User  entschieden hat kein Abo. Der User bekommt eine Rückmeldung und wir lassen den Bot ein Attribut setzen.

Card „Typing“: auf 0.4 Sekunden stellen

Card „Text“: „Ja klar, überlege es dir in Ruhe noch mal.“

Card „Setup user attribute“: User Attribute {{message-abo}} – Value disagreed

Card „Go to Block”: Redirect to block “Startmessage”

Chatbot erstellen: Abo Ablehnung einrichten

Damit können wir den Benutzer ab dem 2. Besuch entsprechend rausfiltern.

Nächste Möglichkeit: Erneuter Besuch – kein Abo

Jetzt gehen wir die zweite Route durch, was dein Chatbot macht, wenn der Benutzer mind. zum zweiten Mal da ist und ein Abo abgelehnt hat.

Dazu gehen wir auf den Block „2. Willkommen – Disagreed“, welchen wir schon erstellt haben.

Die dortigen Cards  sind recht simpel aufgebaut:

Card „Typing“: auf 0.4 Sekunden stellen

Card „Text“: „Hallo {{fb_first_name}},

willkommen zurück.

Ich hoffe dir geht es gut.

Hast du dir überlegt, ob ich dir was senden darf?“

Card „Quick Reply“: Button „Na klar“ leitet zu „Agreed“, “Nein” zu “Startmessage”

Chatbot erstellen: Abo-Verweigerer bekehren

Darunter kommt dann wieder der Bot, falls der User Hilfe braucht.

Chatbot erstellen: Umgang mit den Fehlereingaben

Dieses Routing sorgt für eine Erinnerung an das Abo und gewisser Teil abonniert dann doch die Nachrichten.

2. Besuch: Abo abbestellt

Auch diesen Typ können wir gesondert behandeln. Denn der User ist mit dem entsprechenden Attribut und Wert erfasst. Ich mache im Moment erstmal nichts, außer eine normale Begrüßung und Weiterleitung zur „Startmessage“. Aber ich werde dann zwischendurch das ganze mal umstellen, das auch der Besucher wieder gefragt wird, ob er nicht wieder abonnieren möchte.

Card „Typing“: auf 0.4 Sekunden stellen

Card „Text“: „Hallo {{fb_first_name}},

willkommen zurück.

Ich hoffe dir geht es gut.“

Card „Go to Block”: Redirect to block “Startmessage”

Chatbot erstellen: Abo-Abbesteller begrüßen

Benutzer möchte Abo abbestellen

Du erinnerst dich, wir haben dem User ja mitgeteilt, wenn er „abo stoppen“  eintippt und absendet, dass er damit das Abo beenden kann. Das müssen wir jetzt dem Bot klar machen.

Dazu wählst du links in der Menüleiste „Set Up AI“ aus. Als erstes setzt du die Sprach auf „German“.

Dann klickst du auf „Add AI Rule“ setzt dann bei „if user says…“ „abo stoppen“ ein. Bei „Bot replies wi…“ erstellst du den Block „newsaboabbestellen“.

Chatbot erstellen: Abo stoppen

Damit weiß der Bot, wenn exakt diese Worte geschrieben werden, wohin er den Nutzer führen soll. Nun gehst du links wieder auf „Automate“ und dann auf den frisch erstellten Block „newsaboabbestellen“

Nun lassen wir den Benutzer es bestätigen, dass er keine Nachrichten per Abo mehr will.

Card „Typing“: auf 0.4 Sekunden stellen

Card „Text“: „Du willst die neuesten Sachen nicht mehr per Abo erhalten?

Dann drücke einfach auf abbestellen“

Card „Quick Reply“: Button „abbestellen“ leitet zu „Unsubscribe“, “abbrechen” zu “emptyblock”

Chatbot erstellen: Abo abbestellen - bestätigen

Danach der bekannt Abschnitt, bei anderen Eingaben.

Chatbot erstellen: Null Fehlertoleranz

Damit ist nun der Chatbot soweit eingerichtet, dass er Abos erfassen kann. Nun senden wir die erste Nachricht an die Abonnenten raus!

Haalllt, na das geht ja noch nicht. Wir müssen den Bot ja noch mit einer Seite verbinden bzw. du kannst ihn vorher in allen Varianten mal durch testen.

Dazu hast du oben rechts die beiden, selbsterklärenden Buttons „Connect to Facebook“ und „Test this Chatbot“. Ich empfehle euch, erstelle eine Testseite auf Facebook, verbindet mit dieser und testet alles dann dort.

Wenn dann alles geht und ihr habt nach einer gewissen Zeit die ersten Abonnenten, dann geht die erste News raus.

News versenden

Dazu gehst du auf das linke Menü und klickst auf „Broadcast“. Ich nehme nun die beiden einfachsten Fälle. Entweder du willst es sofort senden, dann wählst du „Deliver your message now“ aus oder du willst die Nachricht vorplanen, dann nimmst du „Schedule for later“. Bei dem Fall kann man dann Datum und Uhrzeit einstellen, wann die Nachricht raus soll.

Was folgt ist bei beiden Varianten das gleiche.

Erst müssen die Personen ausgewählt werden, an die das raus soll. Und da bitte aufpassen! Du wählst „attribute“ „message-abo“ „is“ „agreed“ aus.  Dann bekommst du auch direkt angezeigt, wie viele Personen das erreicht.

Nun fügst du eine Text-Card hinzu und schreibst deine Nachricht. Fasse dich dabei so kurz wie möglich, denn die meisten lesen das auf dem Smartphone und wollen bestimmt keine 600 Zeichen lesen.

Dann musst du, so meine Meinung noch den Leser darauf hinweisen, wie er das Abo wieder abbestellt.

Ich habe das so gelöst. Nach der eigentlichen Nachricht, setze ich eine „Typing“-Card mit 3-4 Sekunden. Danach kommt eine Text-Card mit folgendem Inhalt „Danke für dein Abo – für abbestellen einfach „abo stoppen“ eintippen und absenden“.

Somit wird er auf die Möglichkeit hingewiesen und gut ist. Nun musst du nur noch auf „Send“ oder den Schalter oben von off auf on schieben.

Chatbot: Newsversand

Wenn das Ganze dann raus gegangen ist, wird dir dort eine kleine Statistik angezeigt.

Chatbot: News-Statistik

 

Du willst meinen Chatbot testen und meine News abonnieren?

Dann klicke auf folgenden Link:

https://m.me/ehling.tim/

 

 

Du siehst das Thema Chatbot ist erstmal nicht schwer. Wenn du dir mal in die Ruhe die Templates und Use-Cases von chatfuel anschaust, es gibt so viele Möglichkeiten für den Einsatz.

Die Art der Erstellung ist bei den meisten Anbietern gleich.

Bei Fragen, Feedback kommentiert einfach oder kontaktiert mich auf den unten genannten Kanälen.

Guten Tag!

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Artikel. Ich hoffe er hat dir gefallen? verbinde dich mit mir über die folgenden Social Media und verpasse keine zukünftigen, wichtigen Informationen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.