Facebook/Instagram Story optimieren, Teil 1

eingetragen in: Social Media | 0 |
Lesezeit: 6 Minuten

Das Thema Stories in Facebook und Instagram nimmt noch immer mehr Fahrt auf und da gibt es Optimierungspotenzial.

Denn man sieht immer wieder Stories auf Instagram oder Facebook, welche einfach nicht gut sind. Da kann die Message dahinter noch so gut sein, wenn der Knopf in den Synapsen nicht gedrückt wird, ist es schlecht. Und das liegt meist am fehlenden Informationen rund um die Stories. Ein paar liefere ich euch jetzt!

Teil 1: statische Bilder/Fotos in Stories verwenden

Als erstes mal der Hinweis, wie man das ganze richtig schreibt:

Story – Einzahl/Singular

Stories – Mehrzahl/Plural

Ich gebe euch den Rat, wenn ihr das Story-Format proffessionell/gewerblich nutzen wollt, bereitet diese immer an einem PC vor(außer es ist wirklich ein guter Schnappschuss). Da habt ihr eine bessere Kontrolle über die Qualität der Bilder. Dort erstellt ihr dann die Story-Vorlage mit allem was ihr braucht. Vom Handy aus macht ihr dann über die App dann den Upload als Story.

Auf die Größe kommt es an

Facebook/Instagram Story: Shortfacts
Facebook/Instagram Story: Shortfacts

Benutzt die Fläche komplett, die euch zur Verfügung steht. Das beste Format ist dafür bei Facebook und Instagram 1:91 ,

optimaler Weise in diesen Maßen: 1080 x 1920 Pixel.

Zum Upload dürft das Dateiformat .jpeg und .png verwenden, die Dateien dürfen maximal 30 MB groß sein.

Nutze die Fläche sinnvoll

Wenn du deine Story am PC erstellst, bedenke ob du dann in der App noch Animationen und/oder klickbare Elemente hinzufügen möchtest. Dann musst du wissen, das die Darstellung auf iOS und Android sich etwas unterscheidet, aber fatale Folgen haben kann.

Bei iOS ist die untere Fläche für Reaktionen und Kommentare unterhalb der Story.

Bei Android ist diese Fläche überlagert auf der Story!

Dadurch können solchen Sachen wie Mentions, Hashtags, Locations nicht angeklickt werden von einem Androidnutzer, wenn sie in der Zone liegen.

Photoshopvorlage für Instagram- und Facebook-Stories

Gerne könnt ihr meine Photoshop-Vorlage herunterladen, dort habe ich mir die Bereiche markiert, wo nichts wichtiges rein darf.

Instagram/Facebook-Story Photoshop-Vorlage herunterladen

Qualitätsverluste durch Apps, Clickables und Animationen

Sobald ihr ein Bild in einer App bearbeitet, kann es jederzeit zu einem Qualitätsverlust kommen. Denn viele arbeiten mit Komprimierungen zusammen und die können schnell ein Bild in der Story unansehnlich machen.

Desweiteren wird seitens der Facebook- oder Instagram-App das Bild komprimiert, wenn Ihr Text, Hashtags, Mentions, GIFs und dergleichen einfügt. Das sieht man auch leider erst nach dem Upload. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten und lieber mal auf einen Hashtag verzichten, wenn das Bild super rüberkommen soll. Wenn die Story gestochen scharfen Text enthalten soll, dann macht dies besser am PC.

 

Weitere Meinungen und Informationen zu Stories

Facebook Stories: Geheime Goldgrube oder überschätztes Format?

https://www.basicthinking.de/blog/2018/10/02/facebook-stories-analyse/

Instagram Stories für Anfänger

https://blog.hubspot.de/marketing/instagram-stories-einfuehrung

Wertvolle Instagram-Story-Tipps

https://digitallotsen.ruhr/instagram-story-tipps-interview-mit-madame-story/

 

Fortsetzung der Story folgt..

Danke an Kim Adamek – digitallotsen.ruhr für die Kooperation

Guten Morgen!

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Artikel. Ich hoffe er hat dir gefallen?
Verbinde dich mit mir, wie die 4609 anderen Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.